2020-03-31 featured press

WAZ – Philharmonie Essen plant Konzertleben nach der Corona-Krise

2020-03-31, by Martina Schürmann

“Philharmonie Essen präsentiert in der Spielzeit 2020/21 Klassikstars wie Igor Levit und Daniel Hope. Sir Antonio Pappano wird Residenz-Künstler. …”
Source/Read more: [x] (Paid content)

2020-02-13-featured-press

Kronen Zeitung – Mount Everest der Liedkunst

2020-03-13, Kronen Zeitung, by N. N.

[…] Schubert nennt er „einen Mount Everest des Gesangs”, den er aber immer wieder schafft. Heiter-gelöste Lieder — „An Sylvia”oder „Der Musensohn”etwa — werden zu temperamentvollquirligen, fein pointierten Miniaturen. Berückend schöin das Ave Maria —als Zugabe — im feinsten Piano. […]

Source/Read more: [x]

2020-02-04 featured press

Westfalenspiegel – Der „König der Countertenöre“

2020-02-04, Westfalenspiegel, N. N.

“Der französische Countertenor Philippe Jaroussky ist der neue Curating Artist am Konzerthaus Dortmund. Zum Festival im März 2021 bringt er weitere Künstler mit.” […]

Source/Read more: [x]

2020-02-04 featured press

Badische Zeitung – CD: KLASSIK: Unverwechselbare Stimme

2020-02-04, Badische Zeitung

“Es gibt nur wenige Sänger, die man nach wenigen Tönen erkennt. Der französische Countertenor Philippe Jaroussky gehört mit seiner schlackenlosen, warmen Stimme zu diesem erlesenen Kreis. “Passion Jaroussky” heißt der reiche musikalische Rückblick auf sein zwanzigjähriges Bühnenjubiläum.” […]

Source/Read more: [x]

2020-02-13 featured press

Arcinfo – La Chaux-de-Fonds: le contre-ténor Philippe Jaroussky en concert

2020-02-03. Arcinfo, by Murisier Méline

“INTERVIEW Le contre-ténor français Philippe Jaroussky se produira pour la première fois à la Salle de musique de La Chaux-de-Fonds mercredi prochain, aux côtés du pianiste Jérôme Ducros. Ensemble, ils donneront un récital intimiste autour des «Lieder» de Franz Schubert.” […]

Source/Read more: [x]

2020-02-02_04 featured press

Kölner Stadtanzeiger – Philippe Jaroussky in Köln –Mit der Attitüde eines verirrten Schlagersängers

2020-02-02, Kölner Stadtanzeiger, by Stefan Rütter

Alternate headline: “Mut zur Verletzlichkeit”

“Lange hatte Echo-Preisträger Philippe Jaroussky gezögert, die Lieder Franz Schuberts zu singen.
Nun tourt der Countertenor mit seinem Schubert-Programm durch die großen Säle Europas – darunter auch in der Kölner Philharmonie.
Unser Kritiker fand viel auszusetzen. Aber er hörte auch heraus, warum Jaroussky vom Kölner Publikum gefeiert wurde.”

Source/Read more: [x]